uuuuuuh es wurde wild gestempelt...

meine Tochter hat sich zu ihrem Geburtstag unter anderem eine neue Bettwäschen Garnitur gewünscht, na -  nichts leichter als das....
Natürlich ist es immer etwas besonderes, wenn die Geschenke selbst gemacht sind, daher haben wir uns gedacht das wir einfach mal wieder zu unseren Stempeln greifen sollten.

Na wie gefällt Sie Euch?
Da wir gar nicht mehr mit der Stempelei aufhören konnten, haben wir gleich noch eine Tischdecke für unseren neuen Küchentisch mit kreiert.
Passt doch oder ?

Na, habt Ihr Lust etwas kreativ zu sein ?

Dazu braucht Ihr nur :
-weiße oder helle Bettwäsche, Tischdecken ,T-Shirts oder Geschirrhandtücher....
-Moosgummi
-Textilfarbe
-ein Stück Holz
-Bügeleisen
-Prit Stift
-Pinsel

Die Stempel könnt Ihr wie abgebildet mit Moosgummi leicht selbst herstellen.
Denkt Euch eine schöne oder lustige Form aus (Stern, irgend ein Tier, Kreuze, Dreiecke.......), schneidet diese sauber aus und klebt diese auf einen festen Untergrund.
Ich habe zB. von unseren alten Kinderstempeln das Moosgummi entfernt, ihr könnt auch ein Stück Holz benutzen.
Die Textilien vor dem Bedrucken waschen, trocknen lassen, bestempeln und nachdem die Farbe ca. 12 Std. getrocknet ist, heiß drüber bügeln damit die Farbe auch schön lange hält, danach noch einmal waschen.
Fertig!

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Montag
und wer nicht stempeln möchte, dann sich die tolle Tischdecke auch gerne in meinem Shop kaufen ;o)
Petra ♥



Regenbogen für das Geburtstagskind

Hey meine Lieben,

da ich einige Nachfragen zu dem Wunschkuchen meiner Tochter hatte, möchte ich diesen natürlich mit Euch teilen.
Einen Regenbogenkuchen hat sie sich gewünscht und sie hat ihn natürlich auch gleich mit einer Freundin gestern selbst gebacken. Daher erübrigt sich die Frage, ob er schwer zu backen ist, ich finde er ist klasse geworden. Traurig war ich schon etwas, denn ich durfte selbst keine Hand anlegen grrrrrr.......aber wenn man 14 Jahre alt wird, ist Mama da wohl fehl am Platz.

Hier für Euch das (glutenfreie) Rezept:
8 Eier
300 g Zucker
2 Päckchen Vanillinzucker
350 g weiche Butter
250 ml Milch
500 g glutenfreies Mehl
1 Pck.Backpulver
1 Pr.Salz
2 Biozitronen
5 versch. Lebensmittelfarben
350 gr.Puderzucker
300 g Frischkäse

Der Backofen wird auf 180 Grad Umluft vorgeheizt, die Springform 26cm eingefettet und mit Mehl bestäubt damit nichts hängen bleibt. (Ich denke eine kleinere Form wäre besser, denn dann wird der Boden auch etwas dicker).
Die Eier, den Zucker und 1 Pck. Vanillezucker ein paar Min. mit dem Handrührgerät schaumig rühren.
200g Butter schmelzen und mit der Milch verrühren (danach etwas abkühlen lassen).
In dieser Zeit in einer anderen Schüssel das Mehl, Backpulver und Salz mischen.
Die abgekühlte Buttermilch unter die Eier-Zuckermasse rühren und die Mehlmischung vorsichtig unterheben.
Zitronenschalen abreiben, auspressen und die Hälfte der Schalen und den Saft zum Teig geben und untermischen.
Den Teig in 5 versch. Schlüsselchen aufteilen und diese mit der Lebensmittelfarbe einfärben.
Danach müssen diese nach und nach (immer etwa 15 Minuten) gebacken werden, also etwas abkühlen lassen, den Boden vorsichtig von der Form lösen, diese frisch einfetten, mit Mehl bestäuben und so weiter.....
Für das Frosting nehmt Ihr die restliche Butter mit dem Vanillezucker und diese wird schaumig gerührt, den Puderzucker langsam einrieseln lassen und mit dem restlichen Saft der Zitrone und dem Frischkäse weiter cremig rühren, das Frosting dann in den Kühlschrank stellen bis die Böden abgekühlt sind.
Die Hälfte des Frostings wird für die Zwischenbeschichtungen und die andere für das Kuchenüberziehen verwendet und fertig ist der Regenbogenkuchen.

Für mein Empfinden fand ich das Frosting etwas wenig...hm...ob´s am Naschen der Kid´s lag ?
Ich weiß es nicht ;o)

Habt es fein meine Lieben ;o)
Eure Petra



YEAH! hier kommen die Gewinner/innen ♥

ich wurde heute nach der Arbeit freudig von den Kids empfangen, denn diese waren schon sehr gespannt, wer wohl den Print gewinnen wird.
Die Große hat schon ihr selbst getöpfertes Schüsselchen als Lostopf mit all den Namen darin bereit gestellt und die Kleine hat zur Deko ein Blümchen aus dem Garten geholt.

TROMMELWIRBEL es kann los gehen.....

Aber was soll das jetzt, schwupp ging der Streit los!
Denn wie soll es auch anders sein, möchte nicht nur die eine einen Gewinner ziehen sondern auch noch die andere, also gut!
Nachdem es dann 2 Gewinner waren fragten mich beide, natürlich mit einem Dackelblick, ob nicht jeder noch einmal ziehen dürfte, naja, wenn´s weiter nichts ist, Glücksfee ist man ja nicht alle Tage!

Nun haben wir nicht nur einen Gewinner sondern 4!
Das ist doch auch mal was oder ?

Also meine Glücksfeen haben gezogen:
Andrea Karminrot
107 qm
Sarah (Eat Blog Love)
Tanja von Ideenreich

Herzlichen Glückwunsch an Euch vier, meine Lieben.

Bitte gebt mir noch Eure Lieferadresse durch, damit ich Euch den Print bald zusenden kann.
Ich wünsche Euch allen einen schönen Abend und lieben Dank das Ihr mit gemacht habt ♥

LG Petra und die Glücksfeen ♥





Yeah! Wo ist denn nur die Fliege ? GEWINNSPIEL ♥

na habt Ihr sie gefunden?

Ab heute gibt es in meinem Da Wanda Shop  2 neue Prints.
Und diese sind etwas ganz besonderes für mich, denn meine Tochter hat sie selbst erstellt ♥

Und weil wir so lustig sind und uns so sehr freuen, VERLOSEN wir unter allen Kommentaren bis zum 23.7.15 um 11: 00 Uhr einen Print nach Wahl  ♥
Bitte beim Kommentar den Wunschprint angeben ;o)

Gewinner wird am selben Tag um 21:00 bekannt gegeben...vielleicht gibt es ja sogar noch ne Kleinigkeit mit dazu! Wer weiß ?!

Na?
Habt Ihr sie gefunden ?
Die Fliege ?

Drück Euch die Daumen
(übrigens gibt es den Print auf Wunsch natürlich auch ohne Fliege)
Eure Petra


Mein Ikea Küchentest

jajaja..ich weiß, ich bin spät dran mit meinem Küchenkaufbericht aber ich war gesundheitlich nicht so auf der Höhe und dazu kam immer noch etwas anderes dazwischen......
Der Küchenkauf hat uns auch so viel Nerven gekostet das ich eigentlich schon gar keine Lust mehr hatte mich an diesen zu erinnern und darüber zu berichten grrrrrr...

Also, ich hatte meine Traumküche ja eigentlich schon gefunden, weiß, hochglanz, breite Schubfächer, Oberschränke faltbar, die Griffe in Alu poliert. So stand sie da bei Ikea, einfach perfekt, so wie ich sie mir vorgestellt hatte.Aber der Herr im Hause sagte das man ja nicht gleich die erste Küche kaufen muss die man gesehen hat, so machten wir uns auf den Weg und schlenderten durch verschiedene Küchenstudios.
Manchmal ist es mir dort sehr schwer gefallen, den Verkäufern zu folgen.
Andauernd hörte ich Sätze wie: "genau diese Küche ist Ihre, diese müssen sie sich nur noch in der Farbe, mit diesen Griffen, dieser Arbeitsplatte, diesen Fronten, dieser Spüle, in diesen Maßen und und und vorstellen" boah  geht's noch ?!?!?!
Zusätzlich wurde uns auch immer so viel aufgeschwätzt was wir eigentlich gar nicht wollten wie zB. kratzfeste Glasfronten usw. des öfteren hörten wir auch Sätze wie: "wenn sie noch 3 T. dazu legen bekommen sie diese Küche für 13 T. normaler Weise hat sie einen Wert von 20 T. aber das ist ein spezielles Angebot"..blah-blah-blah...

Nach langer Überlegung & Rechnerei haben wir uns für die Ikeaküche entschieden, die hat sich ja sowieso schon in meinem Kopf fest getackert was die Herren von den Küchenstudios leider auch öfters zu hören bekamen.
Ich muss gerade lachen,  einer hat sich sogar in eine Schubladen gestellt und gesagt :"das kann die Ikea Küche nicht" äh hallo ?!  Bei mir zuhause steht selten einer in der Schubladen, bei Euch?
(übrigens kann man in den Ikea Schubladen auch stehen *grins* das musste natürlich dann ausgetestet werden)

Vor dem Kauf haben wir von Ikea jemanden kommen lassen, der unsere Küche vermisst (dies kostet 70 Euro und wird bei Küchenkauf zurückerstattet).
Jetzt konnte es los gehen. Über den Küchenplaner Ikea (online) haben wir von zuhause aus schon einmal ganz einfach unsere Küche zusammen gestellt. Vor Ort liesen wir uns noch ein paar Tipps geben, ob so weit alles ok und machbar ist. Das war allerdings sehr mühsam, wir waren insgesamt 5 x dort mit einer Wartezeit, die ich hier gar nicht nennen möchte, das würd mir eh keiner glauben grrrrr... Ein großer Nachteil gegenüber den Studios ist, das man immer mit einem anderen Küchenberater gesprochen hat und tatsächlich jeder immer irgend welche "Abänderungen" vorgeschlagen hat. Nach dem 5.Gespräch konnten wir endlich unsere Küche in Auftrag geben und ab ging es zur Kasse. Dort haben wir Geschenkgutscheine geholt, denn in dieser Zeit gab´s 10% auf die Summe des Kaufpreises dazu, mit diesen Gutscheinen sollten wir dann bei Lieferung bezahlen.
Dazu nahmen wir uns noch ein paar Küchenfronten mit, denn ansonsten hätte sich unsere Lieferung um 3 Wo.verschoben, da im Großlager alle aus waren.

Der Tag als die Küche NICHT kam!

Mein Mann frei, ich frei, 2 Helfer da und da kam sie, unsere Traumküche.
Die Freude hielt leider nicht lange an, denn die Speditionsfirma sagte uns, das wir NICHT mit diesem Aktionsgutschein bezahlen könnten, uns ist die Kinnlade runter gefallen!
Nach ewigem hin & her mit fast zwei stündiger Diskussion, Telefonaten und und und fuhr unsere Küche tatsächlich auf und davon - wann sie wieder kommt - keiner hatte eine Ahnung und wir waren echt sprachlos! Natürlich kann so eine Angelegenheit nur vor Ort geklärt werden also auf zu Ikea!
Mein Mann, sonst ein sehr, sehr ruhiger, geselliger Mensch, war kurz davor die Nerven zu verlieren, da zieht der doch kein Wartekärtchen oha...das soll schon etwas heißen!
Als der von ihm gerufene Geschäftsführer endlich antraf, konnte dieser es gar nicht glauben, niemand wusste - außer natürlich ihm selbst-  das man mit Gutscheinen bei dieser Speditionsfirma nicht bezahlen kann. Weder die Herrschaften von der Küchenabteilung noch die Damen an der Kasse, alle schüttelten nur mit den Köpfen, keiner wusste irgend etwas, keiner hatte einen Plan.
Nach zwei stündigem Aufenthalt konnte man uns auch keine Auskunft darüber geben wann unsere Küche wieder eintrifft, man würde sich bei uns melden. Mit dem ausgezahlten Geld der Gutscheine machten wir uns nach Hause. Dann mussten wir noch einmal 1 Woche ohne Küche aus kommen und dazu noch mal alle schön Urlaub beantragen.

Wenn ihr glaubt das war´s habt Ihr euch getäuscht.

Ein paar Tage später wurde dann die Küche geliefert, yippie!
Wir haben uns entschlossen diese selbst aufzubauen, denn man zahlt bei Ikea pro Meter 199,- und das macht schon etwas aus bei einer großen Küche.
Beim Aufbau stellten wir leider fest das beide Arbeitsplatten defekt waren, und riefen bei der Hotline an. Ihr könnt gerne mal einen Testanruf machen, da sitzt man locker über 1 Std. in der Warteschleife und das mit nerviger Winnie Puh Hintergrundmusik. Nach unserer Vorgeschichte und ewigen Verhandlungen am Telefon, haben die uns tatsächlich sofort neue Arbeitsplatten liefern lassen, na wenigstens etwas!
Leider hielt die Freude nicht lange an, als die Herren schon fort waren, sahen wir das eine davon defekt war. Nach einstündiger Winnie Puh Musik am Ohr haben wir uns entschlossen diese Platte selbst umzutauschen, was uns natürlich wieder am Küchenaufbau hinderte.
Da wir alles selbst aufgebaut haben und in der ganzen Wohnung verteilt die Pakete standen, war es  unmöglich alles sofort zu kontrollieren, dies geschah erst beim Aufbau und da war es besonders ärgerlich, wenn Teile nicht vorhanden oder defekt waren und man deshalb nicht mit der Arbeit fortfahren konnte.

Leider war danach immer noch kein Ende in Sicht als wir beim weiter Aufbau feststellten das bei der Ausmessung den Fachleuten ein Fehler unterlaufen ist, denn ein Rohr schaute aus der Wand und nun passten unsere GANZEN Unterschränke wie auch die Rückwand der anderen Seite nicht mehr, ich hab geglaubt mich trifft der Schlag!
Also sind wir erneut (mit der riesen Rückwand) zu Ikea gefahren, wir mussten immer zu zweit sein, denn diese Teile sind sau schwer. Und ob Ihr es glaubt oder nicht, die haben uns die Rückwand noch nicht mal zurück genommen, da es ja eine Sonderauftragsbestellung sei und der Chef nicht mehr im Hause wäre, BOAH ! Ich dachte ich spring denen gleich an den Hals!
Es ging dann wieder in die Küchenabteilung und als dann irgend wann mal ein Mitarbeiter Zeit für uns hatte, haben wir dort die komplette Seite neu geplant wie auch eine neue Rückwand bestellt. Die Schränke haben wir an diesem Tag alle mitgenommen, denn wir mussten ja weiter aufbauen und die Rückwand kam 2 Wochen später.
In dieser Woche haben wir noch alle falsch/defekten Teile (und das waren nicht gerade wenige) zurück gebracht. Es war echt zum kotzen, keiner war zuständig keiner hatte einen Plan!

Ganz zum Schluss haben wir noch einen defekt an der Mikrowelle festgestellt, das hieß für uns Mikro ausbauen, zu Ikea transportieren, warten, dann eine neue bekommen, im Auto festgestellt das diese einen rießen Kratzer hatte, wieder zurück getragen, wieder gewartet und dann eingebaut.
An dem einen Mikrowellenumtauschtag hat meine Freundin mich begleitet, diese war fix & foxi, da wir echt den ganzen Vormittag nur mit Mikrowellenumtausch bei Ikea verbracht hatten, dabei war die Mikrowelle eigentlich nur ein klitzekleines Übel vom ganzen Küchenkauf!

Ich muss sagen, zwischendurch dachte ich echt uns verarscht hier jemand und war nahe dran alles wieder abholen zu lassen, fragt nicht, diese Küche hat uns solche Nerven gekostet, ich habe hier auch nur die gravierenden Dinge aufgezählt sonst wäre der Bericht noch länger geworden :o(
Was eine hin & her Fahrerei dabei haben wir ja eigentlich die Lieferung gezahlt.
Diese ewigen Wartezeiten, egal ob vor Ort oder am Telefon, keiner ist zuständig, keiner hat ein Plan, keine persönlichen Berater, keine Auskünfte, es war zum Kotzen!

Natürlich haben wir jetzt eine tolle Küche, ich liebe sie, sie ist immer noch meine "Traumküche" trotz dem vielen Ärger! Auch finde ich, das unsere Küche vom Preisleistungsverhältnis sehr vergleichbar ist mit den teuren Küchen aus den Studios. Auf unser Küchensystem bekommen wir 25 Jahre Garantie, und im Vergleich fanden wir die Elektrogeräte auch hochwertiger (mit 5 Jahren Garantie). Laut Aussagen der Küchenstudios hat Ikea ja auch billig Fronten aber das wurde von mir natürlich persönlich vor dem Kauf getestet und ratet mal welche besser abgeschnittet hat !?

Was ich im nachhinein anders machen würde ?
Ich denke ich würde mir die Küche aufbauen lassen, ob aber die fehlenden/defekten Teile alle von den Herren dann auch umgetauscht worden wären? Keine Ahnung! Ich denke nicht !

Hab Ihr schon solche Härtefälle gehabt ?
Bin mal gespannt was Ihr zu erzählen habt ;o)

Ich werde jetzt mal schnell noch ein paar Fotos für Euch machen, damit Ihr die Vollendung auch sehen könnt ;o)

Habt es fein meine Lieben ♥
Eure Petra